AKTUELLES

 

Kunsthaus e.V., Danziger Straße 101, 10405 Berlin

Tel. 030/ 90 29 53 808

info@kunsthaus-ev.de   www.facebook.com/kunsthaus.ev

Gesamtkoordination und Ansprechpartnerin vor Ort: Sylvia Hegewald 

_________________________________________________________

 


Keramikworkshop

 

Aufbaukeramik für Anfänger/innen und Fortgeschrittene

 

 

 

Leitung Viola Scharenberg

 

wann? Sonntag, den 10.12.17,11:00 - 14:00 Uhr 

 

______________________________________________________________

 

 

 

 

Kursangebot "Siebdruck auf keramischer Kunst" unter der Leitung von Anat Moses

 

 

 

Start: Montag, den 19. Februar 2018 (8 Termine) - Anmeldung ab sofort unter Tel. 90 295 38 08 oder info@kunsthaus-ev.de

 

montags 18:30-21:30 Uhr 

 

Auf Grund der beschränkten Teilnehmerkapazitäten 

ist die Teilnahme nur nach verbindlicher Anmeldung möglich. Der Kurs startet ab einer Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen.

 

 

Siebdruck hat seinen Ursprung im mittelalterlichen Schablonen-Druckverfahren in Fernost und Europa. Inzwischen ist es ein gängiges Verfahren zum Bedrucken von Textilien, zur Herstellung von Grafiken usw., Siebdruck wird jedoch eher selten für Keramikkunst verwendet.

Im Kurs wird die Erstellung eines Keramikstücks mit der Technik des Siebdrucks verbunden.

Vor allem wird ein Schwerpunkt auf das Zusammenspiel von Motiven und Objekt gelegt. Um ein harmonisches 3-dimensionles Kunstwerk zu erzeugen, müssen Motiv und das bestimmte Objekt zusammenpassen.

Es werden Skulpturen bzw. Gefäße aus Ton geschaffen und anschließend gestaltet. Ausgewählte Motive werden mit Siebdruck-Technik auf Papier gedruckt, um sie danach auf die geschaffenen Objekte zu projizieren.

Die Teilnehmer/innen können schon zum Kursbeginn selbstbestimmte Motive aussuchen und mitbringen.

Grundkenntnisse in Keramik sind vorteilhaft.

 

_______________________________________________________

 

 

Art Journal

 

Kurse für Fortgeschrittene, die bereits Erfahrung mit Art Journaling haben.

 

Leitung: Anja Ehrenberg

(www.anjaehrenberg.com)

 

Kurs 1: 

Wann? dienstags 19:00 – 21:15 Uhr / 10 Termine / Starttermin 09.01.2018

Kurs 2: 

Wann? donnerstags 09:30 – 11:45 Uhr / 10 Termine / Starttermin 11.01.2018

 

 Anmeldung und Info:

Die Kurse finden ab einer Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen statt. Vorherige Anmeldung ist daher erforderlich.

030 / 90 295 38 08, info@kunsthaus-ev.de

Wo?

Kunstwerkstätten, Kulturareal Ernst-Thälmann-Park, Danziger Str. 101, 10405 Berlin 

 

„Art Journal“ ist ein Kursangebot, bei dem Fertigkeiten im Umgang mit Collage, Zeichnung, Farbauftrag und kreativem Schreiben erweitert und die  eigene Darstellungsform im  Art Journal weiter entwickelt werden kann. Das Kursangebot bietet die Möglichkeit, innerhalb einer Gruppe regelmäßig individuelle Projekte weiterzuführen sowie sich über Techniken und Ideen auszutauschen und Arbeiten zu diskutieren. Ausgehend von den Bedürfnissen der Teilnehmer/innen werden zusätzlich Fragestellungen, die im kreativen Prozess auftauchen, thematisiert und Methoden angeleitet, um zu inspirieren und die eigene Arbeit konstruktiv zu hinterfragen, bzw. auszubauen.

 

 

Eigenes Material (Art Journal oder mixed media taugliches Papier, Stifte, Farben mit entsprechendem Werkzeug etc.) gemäß eigenem Vorhaben bitte mitbringen!

 

 

_________________________________________________________________________

 

 

Malen wie Chagall

 

Kurs für Anfänger und Fortgeschrittene.

 

Leitung: Natalia Koenig

 

Wann? freitags 10:00 – 13:00 Uhr / 6 Termine (10.11./17.11./24.11./1.12./8.12./15.12.17)

Starttermin ist der 10.11.2017

(Ein Folgekurs im Frühjahrssemester 2018 ist geplant.)

Anmeldung und Info:

Der Kurs findet ab einer Mindestteilnehmerzahl von 4 Personen statt. Die vorherige Anmeldung ist erforderlich.

 info@kunsthaus-ev.de

Wo?

Kunstwerkstätten, Kulturareal Ernst-Thälmann-Park, Danziger Str. 101, 10405 Berlin 

 

„Malen wie Chagall“ ist ein Kursangebot, bei dem eine Zeitreise in die individuelle und farbenfrohe Welt der Impressionisten unternommen wird und deren Biografien sowie berühmteste Werke malerisch unter die Lupe genommen werden.

Beim Malen von Landschaften, Stilleben und Porträts werden uns die unterschiedlichen Techniken und Farbpaletten bekannter Impressionisten wie Pissarro, Monet, Renoir, Degas und van Gogh zur Hilfe stehen, wir  spüren ihrem Zauber der Farbe und des Lichts nach.

Der Kurs bietet unter professioneller Anleitung die Möglichkeit, den eigenen Malstil zu entwickeln, auszubauen oder auch konstruktiv zu hinterfragen. Bringen wir die Farben zum Singen!

 

 

Eigenes Material (Acrylfarbe, Rund- und Flachpinsel, Leinwände 30 x 40 cm, Pastellstifte, Pastellkreiden) ist mitzubringen!

 

_______________________________________________________

 

 

 

"Film kommt zum Theater"

 Eine Theaterwerkstatt für Jugendliche

 

Filme sind magisch! Mit Emotionen, großen Liebesge­schichten, dramatischen Momenten, aufregenden Augenblicken, wilden Träumen und Visionen ziehen sie uns in ihren Bann.

Kann Theater das auch? Wir sagen: Na klar!

 

Bis zu 15 Jugendliche ab 15 Jahren haben die Chance, an einer Theaterwerkstatt teilzunehmen, die den Ort Kino und Theater als Sehnsuchtsort und den Menschen als Seh (n) süchtigen zum Thema hat.

Wie kann man aus einer Filmvorlage ein Theaterstück entwickeln?

Lasst uns entdecken, improvisieren, ausprobieren, inszenieren und natürlich spielen und einen Film in ein Theaterstück verwandeln.

 

Theaterworkshop für Jugendliche, in dem die darstellerischen Mittel von Film und Theater untersucht, erprobt und im Spiel erlebt werden.

Wie kann man eine Filmszene auf der Bühne erzählen, so dass sie magisch wird und die Zuschauer in ihren Bann zieht?

Vermittelt werden dabei neben aktuellen Filmstoffen oder aber Filmklassiker, dramaturgische, inszenatorische und natürlich schauspielerische Aspekte. All das wird durch Improvisationen, Spiele und Szenenarbeit erlebbar gemacht. Die Bedeutung von Teamarbeit, der kreative Umgang mit neuen fremden Situationen, das Gewinnen von Vertrauen in sich selbst und in andere sind “natürliche Begleiterscheinungen” dieser kreativen Arbeit, wie das sich auf etwas einlassen und Verantwortung übernehmen.

 

Anmeldung:

sylkehannasky@gmx.de

 

Wo: 

Jugendtheateretage, Kulturareal Ernst-Thälmann-Park, Danziger-Str. 103, 10405 Berlin

 

 

Wann:

1 Werkstattwoche in den Herbstferien  (30.10-03.11.2017 von 10-16 Uhr)

4 Nachmittage á 3h einmal wöchentlich
(eventuell Mittwoch oder Donnerstag von 16.30-19.30Uhr)

1Probensamstag (02.12.2017)

Premiere am 03.12.2017 18 Uhr

 

Vorstellungen von 03./04./12.2017 je 18 Uhr

 

_______________________________________________________

 

 

 

SHAKESPEARE KIDS 

Jugendclub der SHAKESPEARE COMPANY BERLIN

für Jugendliche ab 13 Jahren 

 

Künstlerische Leitung: Mareile Metzner und Naemi Schmidt-Lauber

 

Wann:

dienstags von 16.30 h - 18.30 h

Wo

Jugendtheateretage, Kulturareal Ernst-Thälmann-Park, Danziger Straße 103, 10405 Berlin

Beginn: Schnupper-Termin am Di, den 7. November (16.30h-18.30h) - mit anschließendem Elternabend um 18.30h zur Besprechung von Konzept und Konditionen.

Anmeldung für den Schnupper-Termin bis spätestens zum 15. Oktober ankids@shakespeare-company.de

 

Unser Projekt für 2017/18:

 

„Romy, Jule, Hamid & ich“

 

Eine spielerische Recherche zum Thema Pubertät

 

"Wer braucht schon Eltern! Niemand versteht mich! Niemand liebt mich! Ich bin ein Alien!“ 

 

Zu groß, zu klein, zu dick, zu dünn, von allem zu viel und alles zu wenig… Wo stecken die drängenden Fragen, Nöte und Ängste von Heranwachsenden bei Shakespeare? Und wie viel von uns steckt in den jugendlichen Helden und Heldinnen? Welche Rolle spielt welches Geschlecht? 

 

 

Wir spielen mit Bekanntem, wagen uns an Unbekanntes, tauschen Texte, befragen Erziehungsmuster und Rollenbilder und probieren alternative Szenarien aus. Vielleicht wird so die Tragödie am Ende eine Komödie, und wir können über uns selber lachen!

 

 

In Kooperation mit Kunsthaus e.V.

 

________________________________________________________________

 

 

 

 

 

 

Filmstills aus dem Jugendfilmprojekt "Goldifische fliegen nicht", Drehort: Ernst-Thälmann-Park, Regie: Max Hegewald, Projekt in Kooperation mit dem Kunsthaus e.V.