Kunsthaus e.V., Danziger Straße 101, 10405 Berlin

Tel. 030/ 90 29 53 808

info@kunsthaus-ev.de   www.facebook.com/kunsthaus.ev

Gesamtkoordination und Ansprechpartnerin vor Ort: Sylvia Hegewald

 

Dozenten, Künstler und Kooperationspartner des Kunsthaus e.V. stellen sich vor:

Michael Hegewald / Maler und Grafiker 

geboren in Berlin. 

1978 - 1983 Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee bei Dietrich Noßky und Dieter Goltzsche.

Seit 1983 freischaffend als Maler und Grafiker. Lebt und arbeitet in Berlin. Regelmäßige Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland, zuletzt u.a. 2010 Galerie MLS, Bordeaux, 2013 Galerie Berlin, 2014 Galerie Möller, Rostock.

Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen, u. a. im Märkischen Museum und in der Sammlung der Berlinischen Galerie.

1995 Arbeitsstipendium der Stiftung Kulturfonds.

Mehrfache Studien- und Arbeitsaufenthalte u.a. in Frankreich, Italien, Spanien, Portugal.

Organisation und Leitung von Workshops und Projekten im In- und Ausland.

Seit 1986 war und ist M. Hegewald als Dozent an verschiedenen Bildungseinrichtungen in Berlin tätig, u.a. an der Kunsthochschule Berlin - Weißensee, BEST-Sabel-Berufsfachschule für Design, der Technischen Universität Berlin, der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und Volkshochschulen.

Michael Hegewald ist Gründungsmitglied des Kunsthaus e.V. und seither ehrenamtlich im Vorstand tätig. 

Kontakt: hegewald1955@web.de, 0174 94 01 777

 

Zeichnung Nr. XVII, 100 x 70
Zeichnung Nr. XVII, 100 x 70

Bernhard Leue / Maler und Grafiker

1956 in Berlin geboren.

1977-81 Studium der Kunst in Leipzig.

Seit 1984 freischaffend, Malerei und Grafik.

Lebt und arbeitet in Berlin. 

Seit 2002 Atelier im Forum Kreuzberg, Köpenicker Straße 175, 2. QG. 

Ausstellungen im In- und Ausland: u.a. 2007, Galerie Mitte - Berlin; 2008, Galerie im Turm (mit Bernd Chill und Michael Hegewald).

Dozent an verschiedenen Bildungseinrichtungen.

Organisation und Leitung von Workshops und Projekten im In- und Ausland.

Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen, u. a. Berlinische Galerie.

Bernhard Leue ist Dozent und Gründungsmitglied des Kunsthaus e.V.

Kontakt: www.forumkreuzberg.de, mobil: 0157 713 595 98

 

Dagmar Wichmann / Keramikerin

geboren in Wittstock/Dosse, lebt und arbeitet in Berlin.

Ausbildung bei dem Bildhauer Ernst Löber.

Studien- und Arbeitsaufenthalte u.a. in China, Tibet, Nepal und Mali.

Nationale und internationale Personalausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen.

Regelmäßige Weiterbildung für KursleiterIn der VHS sowie Teilnahme an Symposien und Workshops für KeramikerInnen und PlastikerInnen.

Seit 1981 Kursleiterin für Keramik auch im Rahmen von Schulprojekten mit verschiedenen Grundschulen und Gymnasien.

Seit 1994 Dozentin in verschiedenen VHS - Kursen.  

Dagmar Wichmann ist seit 1995 Mitglied und Dozentin des Kunsthaus e.V. und ehrenamtlich im Vorstand des Vereins tätig. Sie ist Leiterin der Keramikwerkstatt.

 

Dirk Walther / Keramiker

geboren in Frankfurt/Oder.

Ausbildung: 1985 - 1987 Töpferlehre in Naumburg, 1988 Gesellenprüfung;

1991 - 1993 Abendschule und Erwerb der Hochschulzulassung.

1988 - 1991 Arbeit als Keramiker im Therapiezentum für geistig behinderte Kinder und Jugendliche.

Seit 1993 Beschäftigung mit der Malerei.

1993 Umzug nach Berlin.

1995 - 1997 Werkstattleiter in der Keramikwerkstatt des Kulturamtes Prenzlauer Berg.

Seit 1998 freiberuflicher Künstler als Keramiker, Maler und Plastiker.

Lehrtätigkeit: Seit 1998 arbeitet Dirk Walther als Dozent in verschiedenen Kultur- und Bildungseinrichtungen, u.a. an der VHS Prenzlauer Berg. Er ist Dozent und Mitglied des Kunsthaus e.V.

 

Bild: M. Hegewald
Bild: M. Hegewald

Sylvia Hegewald / freie Künstlerin

geboren, lebt und arbeitet in Berlin

nach bibliothekarischer Ausbildung  und Studium der Bibliothekswissenschaft an der Humboldt- Universität Berlin zunächst Arbeit in diesem Beruf

1986-88 schauspielerische Ausbildung am Mimezentrum Berlin-Prenzlauer Berg, anschließend freiberufliche Tätigkeit als Mime / in diesem  Zusammenhang Stückentwicklung / Kostüm / Bühnenbild

Weiterbildung über diverse Workshops, u.a. im Rahmen der „Internationalen Woche des gestischen Theaters“, Jean Soubeyran, Ilja Ruthberg, Theater de Mouvement Paris

Studium der Kunstgeschichte und Theaterwissenschaft/kulturelle Kommunikation an der Humboldt-Universität Berlin, M.A. (Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung)

gleichzeitig Mitarbeiterin der Kustodie der Humboldt-Universität Berlin - Realisierung von Ausstellungen in der "Kleine-Humboldt-Galerie"

seit 1996 ernsthafte Hinwendung zur Malerei; mehrfache Studien- und Arbeitsaufenthalte u.a. in Frankreich, Italien, Spanien, Portugal.

Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland

kuratorische Tätigkeit, Reden, Rezensionen, Katalogtexte für Künstler

künstlerische und organisatorische Gesamtkoordination der vom Kunsthaus e.V. betreuten kommunalen Einrichtungen Jugendtheateretage / Kunstwerkstätten  

Entwicklung und Realisierung von interdisziplinären künstlerischen Projekten sowie Jugendkunstprojekten.

Sylvia Hegewald ist Gründungsmitglied des Kunsthaus e.V. und ehrenamtlich im Vorstand tätig.

 

 

LEO.Kondeyne / Keramiker

1968 – 1971  Abitur und Ausbildung als Ton-Studio-Techniker für Elektroakustik im  Fernsehfunk

1971 – 1987  Messtechniker für Tonübertragungswagen der Studiotechnik;

Techn. Assist. für die Komponisten und Literaten an der „Akademie der Künste“ (u.a. Zus.arb. m. Hans Karsten Recke, exp. Musik / Interviews für Lit. m. Fred Wander /  f. Rockband Freygang - Sound und Bühnentechnik / 

Bild. Kunst bei den Bildhauern Marie Luise Bauerschmitt und Werner Stötzer / Keramik in der Kunstkeramik Werkstatt „Wilfriede Maass" / 

Musikprojekt i.A.v. Mitgliedern der „Akademie der Künste“ / 

Zusammenfassung v. Musikern d. Untergrundszene Ostberlins zur Musikformation „Tacheles“ u. öffentliche Aktionskunst mit der ´Tacheles Gruppe´ zu politischen Veranstaltungen in der ,Wende-Zeit`/ Schaffen von Freiräumen f. Künstler aller Visionen in verwahrlosten DDR Immobilien

u. Aufbau des internationalen kulturellen Zentrums „Tacheles“ 

1992 – 2000  Konstruktion einer Aufnahmetechnik f. Originalton, aus Keramik u. wieder verwertbaren Elektronikteilen / Entwicklung v. Lautsprechersyst. aus Keramik und Technik

2001 Ausstellung zum Thema „Kunst und Technik“ zur „Langen Nacht der Museen“ in Berlin 

2000 - 2007 Kursleiter für Keramik in der Keramikwerkstatt des Kunsthaus e.V. u. an Schulen 

2008 - 2011 Aufbau eines Tonstudios zur Förderung von Jugendbands bis zur Bühnenreife

Kursangebote: Gefäße drehen an der Töpferscheibe, Freies Aufbauen, Experimente und Keramikmalerei

Seit 2000 ist LEO Dozent und Mitglied des Kunsthaus e.V. 

 

Viola / Keramikerin

geboren, lebt und arbeitet in Berlin.

Seit 1985 intensives Interesse an Keramik und Fotografie.

1987 Arbeit und Ausbildung in der Töpferei „Eva Maria Storch“.

1989 - 1990 Ausbildung Spezialschule Keramik.

Seit 1989 als Kursleiterin / Dozentin für Keramik tätig. 

Ausstellungstätigkeit seit 1989.

Ständige Beteiligung an Weiterbildungssymposien und -workshops. 

Spezialisierung auf Schwarzbrand und Rakukeramik.

Viola Scharenberg ist seit 1995 Dozentin und Mitglied des Kunsthaus e.V. 

 

Gabriela Zorn / künstlerische Projektleiterin

entwickelt und leitet Film-, Theater- und Literaturprojekte für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Kurstätigkeit und Projektarbeit bei Kunsthaus e.V. ab 2005, dabei entstanden mehrere Theaterproduktionen (u.a. „Richtung Utopia“, „Nach Oben – nach Motiven aus H.C.Andersen „Die kleine Meerjungfrau“, „Maybe Not“).

2002 bis 2010 künstlerische Leitung und Kuratorin bei interfilm Berlin, u.a. KUKI – Internationales Kinder- und Jugendkurzfilmfestival.

2006 Konzeption und seitdem künstlerische Projektleitung von "Kinder machen Kurzfilm! – Schreibwettbewerb, Drehbuch- und Produktionsworkshop" unter der Trägerschaft von Bewegliche Ziele e.V., ein jährliches Projekt mit jeweils über 200 Berliner Kindern welches seit 2007 in den vom Kunsthaus e.V. betreuten kommunalen Räumen stattfindet (www.kindermachenkurzfilm.de).

Seit 2010 ist sie künstlerische Leiterin der Jugendtheateretage.

Gabriela Zorn ist seit 2005 Mitglied des Kunsthaus e.V.

 

Stabfigurencompany in der Jugendtheateretage

Seit 2010 ist die Berliner Stabfigurencompany in der Jugendtheateretage ansässig. Diese Gruppierung besteht aus Puppenspielern, Schauspielern und verschiedenen Quereinsteigern. Alle vereint das gemeinsame Spiel mit den Puppen "Eumel" und "Magic Man". Die künstlerische Anleitung erfolgt von Michael Max Ebert. Er ist ausgebildeter Puppenspieler und auch als Regisseur und Kulturmanager tätig. Zum 25. Jubiläum des Ernst-Thälmann-Parks konnte die Stabfigurencompany mit ihren Figuren "Eumel" und "Magic Man" ihr einzigartiges Können unter Beweis stellen. Neben der regelmäßigen Ausbildung zur/zum StabfigurenspielerIn bietet die Stabfigurencompany ab August 2011 jeden 1. Donnerstag im Monat in der Jugendtheateretage von 19-22 Uhr einen kostenlosen "Schnupperkurs" in Form einer offenen Probe an. Kommt einfach vorbei und lasst Euch von dem Zauber des Puppenspiels mit "Eumel" inspirieren und macht einfach mit. Natürlich habt ihr hier auch die Möglichkeit, Fragen zu stellen und zu fachsimpeln.

TeilnehmerInnen erleben die Komplexität eines Teamworkprozesses auf eine außergewöhnliche und sehr intensive Art und Weise. Gefragt sind dabei Kreativität, Verantwortung, Intuition und Körpersprache. Denn wenn die etwa zwei Meter große Puppe zum Leben erweckt wird, sind Koordination, Abstimmung, Spontanität und vor allem Teamgeist erforderlich, um der Figur sinnvolle Bewegungen zu verleihen.

 

Peggy Langhans / Regisseurin und Theaterpädagogin

leitete seit 1997 regelmäßig Schauspielkurse an der Jugendtheateretage Pankow. In dieser Zeit realisierte sie mit den KursteilnehmerInnen zum Beispiel Stücke wie GESCHLOSSENE GESELLSCHAFT von Sartre, DER KLEINE PRINZ von Saint-Exupery, TOP GIRLS von Churchill oder KALLE BLOMQUIST von Lindgren. Seit 2014/15 bietet sie Schauspielkurse an der Jugendkunstschule Reinickendorf an.

Peggy Langhans ist Sozial- und Theaterwissenschaftlerin und war bereits während ihres Studiums an verschiedenen Theatern (z.B. ubs. Schwedt, Renaissance-Theater Berlin, Berliner Ensemble) in den Bereichen Regie, Dramaturgie, Öffentlichkeitsarbeit und Inspizienz tätig.

Durch unterschiedliche Workshops eignete sie sich zudem grundlegende Kenntnisse des Schauspielens, der Regie und der Theaterpädagogik an.

Seit 2004 betreibt Peggy Langhans als selbstständige Unternehmerin eine Künstlervermittlungsagentur in Berlin und ist als Autorin tätig. Ihre Theaterstücke werden über den MOMENTO Bühnenverlag vertrieben.

Kontakt: www.peggy-langhans.de

Peggy Langhans war langjährige Kooperationspartnerin des Kunsthaus e.V.  

 

 

Martin Krahn

- Spielleiter der Jugendschauspielgruppe im FEZ

- Zertifikat Jugendschauspielgruppenleiter des

  Theaterverbandes Berlin

- 8 Jahre Knabenchor „Omnibus“

- 3 Jahre Unterricht Musiktheorie und Gehörbildung

- 6 Jahre Theaterspieler, „Ösen&Brösen“ an der

  Jugendbühne „Stückwerk“ (Förderpreis des Landes

   Berlin)

- 5 Jahre künstlerische Leitung der Jugendtheatergruppe „!TSORP!“

- Lesungen eigener Lyrik & Prosa / Roman: „BRUHN - der Sternenfänger“

- Adaptionen von Shakespeare Komödien für die Bühne

- Theatertraining für Schauspieleleven & freie Gruppen

Von 2010 - 2013 leitete Martin Krahn zusammen mit Anaximander das Jugendtheaterprojekt >>geshakespierct<< in Kooperation mit der Primo Levi Schule. Seit Herbst 2013 leitet er das nun Junge Theater "geshakespierct" allein.

Kontakt: geshakespierct@gmx.de

Martin Krahn ist mehrjähriger Kooperationspartner des Kunsthaus e.V.

 

 

Anaximander ist eine multidisziplinäre KünstlerIn. Sie studierte Fine Arts, Liberal Arts und Schauspiel. Anaximander ist als Rollen- & Textcoach für diverse Filmproduktionen & Agenturen tätig und bietet Schauspieltraining für Eleven und BerufsschauspielerInnen an. In der Berliner kulturellen Bildung ist sie mit Projekten wie "geshakespierct", "KeimStelle" und Schauspiel-Workshops, wie z.B. "Wenn das Auge über die Mauer springt" oder „when did girls start wearing pink“ engagiert. In der Jugendtheateretage leitete sie von 2010 bis 2013 (in Kooperation mit Martin Krahn & der Prino Levi Schule) das Jugendtheaterprojekt >>geshakespierct<<. Seit Herbst 2013 bietet sie "ACT YOURSELF" in der Jugendtheateretage an. Daraus entstand u.a. das junge Theaterprojekt "KeimStelle". Mehr über ACT YOURSELF: www.actyourself.jimdo.com 

anaximander ist mehrjährige Kooperationspartnerin des Kunsthaus e.V.

 

__________________________________________________________

 

 

Eine Auswahl weiterer Kooperationspartner des Kunsthaus e.V., die ebenso in der Jugendtheateretage und den Kunstwerkstätten regelmäßige Kurse anbieten:

 

Anat Moses, Siebdruck auf künstlerischer Keramik

Silke Weyer, Siebdruck auf Stoff und Papier

Birgit Schöne, Malerei / Zeichnung / Plastik, Mappenkurs

Anne Ullrich, Aquarellmalerei

Kathrin Eckhorn, Portraitzeichnen

Sylke Hannasky, Schauspiel, Ltg. "Shakespeare Kids"

Katharina Ingwersen, Schauspiel, Ltg. "Theater im Urlaub"

David S. Allen, analoge schwarz-weiss-Fotografie

Jochen Wehrmann, Fotografie

Gabi Lehr, Schauspiel (DS)

Martin Battenfeld, Schauspiel (DS)

 

Darüber hinaus arbeitet der Kunsthaus e.V. im Rahmen von temporären Projekten / Workshops mit vielen weiteren Künstlern und Kooperations-partnern zusammen.

 


 


 


 

Filmstills aus dem Jugendfilmprojekt "Goldifische fliegen nicht", Drehort: Ernst-Thälmann-Park, Regie: Max Hegewald, Projekt in Kooperation mit dem Kunsthaus e.V.